Jungen aus der Tanz-AG parkten sich selbst und tanzten

 

 © Ludger F. J. Schneider - LichtBildGestaltung - VG Bild-Kunst 2015

 

Unter dem Titel BITTE FREIHALTEN! Eine Jugend-TanzPerformance im öffentlichen Raum trat die Tanz-AG Jungen unter der Leitung von Andreas Simon in ganz ungewohnter Kulisse auf, nämlich mitten in Krefeld am Südwall.

 

 

An vier Tagen im November und Dezember taten die Schüler Thilo Brüll, Florian Jenter, Ife Ikeywy, Aaron Schröter, Jason Bertulies, Erik Schönknecht, Ben Häusler und Kaylum Baum genau das, was im Programm wie folgt angekündigt wurde:

 

Acht Tänzer suchen ihren Raum, finden ihren Parkplatz, parken sich selbst in frei werdenden Buchten – mit Recht und gültigem Parkschein. Von Zeit zu Zeit – vielleicht wenn ein anderer Mensch, eine andere Maschine sich Platz für eine Ruhestunde wünscht – wird getanzt.

 

Die Politessen nahmen es mit viel Humor und plauderten gerne mit den Akteuren und auch der Polizeiwagen, der offensichtlich hinter verschlossenen Gardinen ob dieser anscheinend beunruhigenden Aktion gerufen worden war, fuhr nur vorbei und tolerierte das Geschehen. Besonders spannend natürlich die Reaktionen der Autofahrer, die sich über eine freie Parklücke freuten und diese schon „erobern“ wollten. Ausnahmslos alle suchten sich aber auf Bitten von Herrn Simon eine andere Parkbucht. Hilfsbereit zeigten sich übrigens die anliegenden Galeriebesitzer, bei denen die Gruppe immer wieder ihre Sachen deponieren durfte. Leider nur vereinzelt blieben Passanten stehen und nahmen sich die Zeit, den Jungen beim Tanzen zuzuschauen. Vielleicht ist aber manchem dabei bewusst geworden, dass der Ruheraum, der den Autos vorbehalten ist, auch ganz anders genutzt werden könnte. Unterstützt wurde die Aktion von der AOK, die durch ihre Initiative „Fit durch die Schule“ besondere Bewegungsprojekte in Schulen fördert. Vielen Dank an alle Beteiligten!

 

Fotos: © Ludger F. J. Schneider - LichtBildGestaltung - VG Bild-Kunst 2015