Besuch im Haus der Geschichte

 

 

 

Nicht zum ersten Mal hat Herr Herrmann mit einer Klasse das Haus der Geschichte in Bonn besucht, in diesem Schuljahr führte er gleich drei aus dem 10. Jahrgang durch die Ausstellung.

 

 
 

Annika Jungklaus (10b) berichtet darüber, die Fotos stammen von Victoria Braun (10d):

 

DSC06257
DSC05975
DSC06150
DSC06269
DSC06055
DSC06188
DSC06082
DSC06081
DSC06072
DSC05902
DSC06036
DSC06041
DSC06120
bwd 
fwd

 

Am 28. Januar haben die Klassen b, c und d der zehnten Stufe das Haus der Geschichte in Bonn besucht. In der dortigen Dauerausstellung wird die Geschichte Deutschlands nach dem zweiten Weltkrieg bis zur heutigen Zeit dargestellt. Viele originale Alltagsgegenstände, Filme und Fotos von vor über 50 Jahren hauchen unserer Geschichte Leben ein. Liebevoll wurden ein typisches Kino, das Schaufenster eines Einkaufsladens und ein Teil des Bundestages nachgebaut und verschiedene Autos von früher restauriert. Die chronologisch sortierten Stationen werden durch interessante Hintergrundinformationen sowie Interviews mit Zeitzeugen ergänzt, die nicht nur die großen Momente in Deutschlands Geschichte betreffen, sondern auch das typische Familien- und Berufsleben von damals veranschaulichen. Die Vielfalt der Ausstellung ist wirklich beeindruckend: Auf 4 000 qm findet man so gut wie alles, von Rosinenbombern über Westpakete bis hin zu dem privaten Zug unseres ersten Bundeskanzlers. Alles in allem kann man durchaus sagen, dass es in dem Haus der Geschichte gelungen ist, die deutsche Zeitgeschichte neu aufleben zu lassen.