Vom Ei zum Küken

 

 

 

Im Rahmen des NW – Unterrichts der 5 B konnten wir das Schlüpfen von Hühnerküken beobachten.

 

 

 

 

Herr Windbergs, ein Schülervater besorgte uns befruchtete Hühnereier und stellte uns seinen Brutapparat in den Nebenraum. Täglich musste das Wasser zur Regulierung der Luftfeuchtigkeit erneuert werden, die Temperatur war auf 37,8°C eingestellt und von Aschermittwoch an sollte es genau 21 Tage dauern. Zwischendurch durchleuchteten wir zweimal die Eier und konnten den Fortschritt im Innern des Eis sehen.

 

 

 

Am 20. Tag dann saß das erste geschlüpfte Küken im Brutkasten und am Morgen des 21. Tages waren es dann  ca. 19 Küken. Herr Windbergs holte alle Küken am 22. Tag ab, damit sie bei ihm zu Hause unter der Rotlichtlampe warm und mit mehr Platz weiter wachsen konnten.