Kann man den NW- und den Kunstunterricht verbinden ??? – Ja, na klar!

 

 

Die Klasse 5C besuchte am Montag, den 09.04.2018 gemeinsam mit Frau Jakobs (Kunstlehrerin) und Frau Baweri (NW-Lehrerin) den Krefelder Zoo. Den Zoo, als Kooperationspartner, konnte man hier wunderbar nutzen. So durften die Schülerinnen und Schüler eine 1 1/2 stündige Führung zu den verschiedenen Oberflächen der Tiere genießen.



Zu Beginn wurden die Federn eines Straußentieres besprochen. Plötzlich zog Frau Hilscher (Zooführerin) weitere Federarten aus ihrer Tasche, sodass diese berührt und die Unterschiede dargestellt werden konnten.

 

 

 

Im Folgenden durften die Schülerinnen und Schüler verschiedene Felle beobachten und sogar anfassen. So wurde der Unterschied zwischen den Fellen eines Trampeltieres und eines Lamas praktisch erforscht.

 

 

 

Ein besonderes Erlebnis stellte das Pinguingehege dar. Dieses wurde nur für die Klasse geöffnet, um die Bedeutung der Fellfarbe (Tarnung) zu erläutern. Im Anschluss wurde auch hier die Feder eines Pinguins beobachtet und haptisch erforscht.

 

 

Eine Natter gab es leider nicht zu beobachten. Dafür aber ihr Natterkleid, welches durch Häutung abgeworfen wird.

 

 

Das Stachelschwein war auf Grund von Bauarbeiten leider nicht zu beobachten, aber auch hier war Frau Hilscher (Zooführerin) bestens vorbereitet. Wie auf dem Bild zu erkennen ist, wurden hier verschieden große und starke Stacheln vorgestellt.

 

 

Weiter ging es zu den Flamingos. Warum haben Flamingos ein rosafarbenes Federkleid? Die Antwort darauf wurde mit Hilfe eines farbigen Pulvers sehr schön visualisiert. Dieses Pulver dient der Vitaminzufuhr und wird den Flamingos zum Futter beigemischt.

 

 

Tapfer und geduldig hat die Klasse 5C zugehört und dabei viele interessante Fragen gestellt.

Im zweiten Teil des Ausfluges wurden die Schülerinnen und Schüler in 3-4er Gruppen eingeteilt. Sie zogen mit einer NW- sowie einer Kunstaufgabe los und hatten dafür zwei Stunden Zeit. Für die NW-Aufgabe haben die SuS bereits im Vorfeld Fragen notiert, die in einer Art Rallye bearbeitet wurden. Die Kunstaufgabe bestand darin, Muster und Formen von Tieroberflächen zu zeichnen.

 

 

Wir bedanken uns beim gesamten Zooteam und freuen uns schon auf den nächsten Besuch.
Viele Grüße sendet die Klasse 5C und Frau Jakobs sowie Frau Baweri